Staatlich zugelassene Gelbfieberimpfstelle.

Öffnungszeiten
Montag 7:30 - 18:00
Dienstag 7:30 - 18:00
Mittwoch 7:30 - 13:00
Donnerstag 7:30 - 18:00
Freitag 7:30 - 13:00


Parkplätze direkt
an der Praxis Dr. Vahlbruch


Stufenfreie Erreichbarkeit
der Allgemeinarzt Praxis Dr. Vahlbruch

Reisemedizinische Beratung (alle Kassen)

Für Ihre nächste Reise können Sie bei uns aktuelle Reise- und Tropenmedizinische Informationen und Vorsorgetipps bekommen:

  • Impfberatung und Impfungen für die anstehende Reise,
    insbesonders für subtropische und tropische Länder.
    Bitte Impfpass nicht vergessen!
  • Informationen zu Ihrer Reiseapotheke
    Abklärung ob Malariaprophylaxe oder stand by sinnvoll ist
  • Eignungsuntersuchung für Sporttaucher
  • Reisefähigkeitsuntersuchungen

Aktuelle Meldungen über Krankheitsausbrüche weltweit
u.a. Neuigkeiten aus der Reisemedizin:              ....Klick hier

Sicher Reisen - Ihre Reise - App                         .... Klick hier
Wir empfehlen, diese Informationen direkt auf Ihr Smartphone zu laden mit der App > Sicher reisen <. Sie ist kostenlos und enthält auch im offline Modus alle wichtigen Infos zum Reiseland und Tel.Nr./ Kontaktdaten der deutschen Botschaften/Konsulate vor Ort. So können Sie sich auch während Ihrer Reise im Notfall informieren bzw. helfen lassen.

Infos über reiseassoziierten  Infektions- und Tropenkrankheiten: Bilharziose, Chikungunya, Cholera, Dengue Fieber, FSME, Hepatitis A,B,C,E, Japan.Enzephalitis, Leptospirose, Malaria, Menigokokken, MERS Virus, Tollwut, Typhus, West Nil Virus, Zika Virus.

Typische Reiseimpfungen: Hepatitis A und Typhus ( trop.und subtrop.Länder), FSME (Süddeutschland, Österreich, Osteuropa, Sibirien), japanische Encephalitis (Südostasien), Meningkokken ACWY (afrikanischer Meningokokken Gürtel, s.u.), Tollwut ( bes in Indien, Afrika und Asien,..)...
Weiter unten auf der Seite sind die entsprechenden Verbreitungsgebiete von beimpfbaren und nichtbeimpfbaren Infektionserkrankungen auf Weltkarten gekennzeichnet.
Kostenerstattung für Reiseimpfungen und Malariavorbeugung muss bei der jeweiligen Krankenkasse nachgefragt werden, oft wird zumindest ein Teil der Apothekenrechnung erstattet, allein die Techniker Krankenkasse übernimmt in vollem Umfang alle Reiseimpfungen und die Malariaprophylaxe.

Gelbfieberimpfung

Gelbfieber ist eine lebensbedrohliche virale Infektionskrankheit, die durch Mücken übertragen wird. Sie tritt im tropischen Afrika und Südamerika auf. Bei schwerer Verlaufsform endet Gelbfieber in mehr als jedem zweiten Fall tödlich. Eine ursächliche Behandlung gibt es nicht. Aus diesem Grund ist eine vorbeugende Impfung gegen die Infektion sehr wichtig. Bei der Ein- und Ausreise in manche Länder ist die Gelbfieberimpfung sogar zwingend vorgeschrieben, ohne Vorlage des Impfpasses mit dem Stempel einer staatlich anerkannten Gelbfieber-Impfstelle kann man in diese Länder nicht einreisen.

Die Praxis Vahlbruch besitzt die staatliche Zulassung als WHO-Gelbfieberimpfstelle des Landes NRW (Zulassungsnummer 550).


Mindestens 10 Tage vor Beginn Ihrer Reise sollten Sie sich gegen Gelbfieber impfen lassen.
In unserer Praxis erhalten Sie alle nötigen Informationen zum Thema Gelbfieber und Gelbfieberimpfung.
Die Karten zeigen die aktuellen Verbreitungsgebiete von Gelbfieber.

Malariaprophylaxe

Malaria ist eine gefährliche hochfiebrige Tropenkrankheit, die durch Stechmücken übertragen wird. Allein  im Jahr 2010 starben 1,2 Millionen Menschen an Malaria. Insbesondere die Malaria tropica geht oft mit schweren Komplikationen (Nieren- versagen, schwere Anämie, Bewusstseinsstörungen, Krämpfe, Koma, Tod)  einher. Zur Zeit steht noch kein Impfstoff gegen Malaria zur Verfügung. Deshalb wird die vorbeugende Einnahme von Malariamitteln (Chemoprophylaxe) oder das Mitführen von Malariamitteln (Stand by Therapie) geraten. Bei jedem unklaren Fieber in den Tropen oder auch bei Auftreten von Fieberschüben lange Zeit nach der Rückkehr aus den Tropen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Dieser sollte mittels geeigneter Bluttests den Malariaverdacht schnellstmöglich bestätigen oder ausschliessen, um bei Bedarf schnell eine entsprechende Therapie einzuleiten.  Eine nicht rechtzeitig behandelte Malaria tropica kann tödlich enden.
Klicken sie die Karte der aktuellen Verbreitungsgebiete von Malaria an. Je röter die Farbe, desto mehr und schwerere Malariafälle, insbes. Afrika unterhalb der Sahara  ist betroffen, hier wird dringend  Malariaprophylaxe empfohlen.

Verbreitung von reisemedizinisch relevanten Infektions- und Tropenkrankheiten, zum Vergrößern bitte Bilder anklicken.

REISE - Krankenversicherung

Eine Reisekrankenversicherung fürs Ausland ist unbedingt zu empfehlen, insbes. ausserhalb der EU und auch bei Kreuzfahrtenreisen.

Deutsche Staatsangehörige, die in Ländern der EU Urlaub machen, können im Krankheitsfall Leistungen nach Recht des bereisten EU Landes in Anspruch nehmen, nicht nach deutschem Recht. Als Anspruchsnachweis wird eine vor dem Antritt der Reise von der deutschen Krankenkasse auszustellende Europäische Versichertenkarte vorgelegt. Ausserhalb der EU besteht i.d.R. kein gesetzlicher Krankenversicherungsschutz.

Das heisst vor Antritt jeder Auslandsreise sollten Sie klären, ob Sie einen adäquaten Krankenversicherungsschutz besitzen, auch ob der im Notfall einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt. Ob und in welchem Umfang Sie während Ihrer Auslandsreise krankenversichert sind, sollten Sie vor Ihrer Abreise ins Ausland mit Ihrer Krankenversicherung klären.

Ohne ausreichenden Versicherungsschutz sind vor Ort anfallende Kosten (z.B. Krankenhauskosten, Rettungsflug) grundsätzlich selbst zu tragen und können schnell alle Ersparnisse aufzehren. Diese Kosten können nicht von deutschen Auslandsvertretungen übernommen werden. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass der Arzt/das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung erwirkt, wenn die Rechnung nicht beglichen wird.
So empfiehlt das Auswärtige Amt eine Reisekrankenversicherung abzuschliessen.

Arzt begleitetes Reisen - Reiseveranstalter

  • für alle Reisenden, die in fernen Ländern Rundreisen planen, wo kaum medizin. Versorgung zu erwarten ist, aber trotzdem die Sicherheit unserer heimischen Medizin nicht missen wollen, gibt es spezielle Reiseveranstalter, die auf diesen Reisen einen reisemedizinisch erfahrenen deutschen Arzt mitnehmen:.
  • Tour Vital
  • Mediplus
  • Berge & Meer
  • Lernidee
  • Studiosus
  • www.rundreisen.de
  • www.tourix.de
  • www.e-kolumbus.de